1933-1939

So schnell es begann, so schnell pausierte das Backfischfest in dieser Epoche auch wieder. 

Konrad Fischer, „s' Kunrädche“ genannt und ehemaliger Verkehrsdirektor, hob das Backfischfest 1933 aus der Taufe. Trotz aller Bedenken fand der Optimist in Gastwirten und Vereinen Unterstützer, obwohl zu Beginn sogar die Fischerwääder zögerten! 

Fischer hatte die Idee bereits Jahre zuvor vorbereitet. 

Unglücklicherweise fiel das erste Fest mit dem Jahr der Machtübernahme durch den NS-Staat zusammen, der das Volksfest für seine Zwecke instrumentalisierte. So nutzte die NSDAP die Feierlichkeiten, wie auch andere Veranstaltungen der Massenkultur, als Propagandaplattform und zur Darstellung ihrer Machtsymbole. Archivalien belegen jedoch, dass die Machtergreifung in Deutschland durch die Nationalsozialisten mit der Entstehung des Backfischfestes in keinem Zusammenhang stehen. Vielmehr stand für die Organisatoren vor allem der Volksfest-Charakter und die Hervorhebung der Wormser Attraktionen im Vordergrund, wie Wolfgang Knapp in der Bildchronik "Ahoi! Das Wormser Backfischfest" schreibt.

Schon nach wenigen Jahren zwang der bevorstehende Krieg die Wormser in 1939 nach schon einem Tag zum Abbruch und zur achtjährigen Pause. Kaum hatte das Backfischfest begonnen, wurde die Tradition also unterbrochen: Der bevorstehende Krieg in 1939 zwang die Wormser schon nach einem Tag zum Abbruch und zur achtjährigen Pause. 

Die Anfänge des Festes gehen aber noch viel weiter zurück. Im Backfischfest sind – glücklicher Weise – uralte, verankerte Traditionen der Stadt überliefert. Alles, was im Laufe von Jahrhunderten an bodenständigen Wormser Gebräuchen und Festlichkeiten mit wechselnden Bezeichnungen sich geformt hatte, erlebte in diesem Backfischfest seine zeitentsprechende Erneuerung. In einem so hohen Maß, dass wirklich das historische Fest der uralten Stadt wieder gefunden wurde.

Siegel der Wormser Fischerzunft ca. 18. Jahrhundert

Siegel der Wormser Fischerzunft ca. 18. Jahrhundert
 
 

(Quelle: worms.de, Reproduktion mit freundlicher Genehmigung vom Stadtarchiv Worms. Internet: http://www.worms.de/de-wAssets/docs/kultur/wussten-sie-es/Wormser-Fischerzunft.pdf)

Das Siegel zeigt einen Karpfen sowie die Buchstaben E.E.FZ.Z.W (Eine Ehrsame Fischer Zunft zu Worms).

...mehr erfahren

Die Gründer des Fischerwääder Vereins um 1930

Die Gründer des Fischerwääder Vereins um 1930
 
 

(Quelle: Sammlung Fam. Kranz)

In der alten, vor der Stadtmauer und in Rheinnähe gelegenen Gasse wohnten einst die Fischer der Stadt. Die lebendige Erinnerung an die Wormser Fischerzunft, der ältesten Zunft Deutschlands (gegründet 1106), liegt den Bewohnern der Fischerweide, der „Fischerwääd“, am Herzen und so steht die Brauchtumspflege bei Ihnen an erster Stelle.

...mehr erfahren

Zugbeitrag beim Backfischfestumzug in den 1930er Jahren

Zugbeitrag beim Backfischfestumzug in den 1930er Jahren
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Backfischfestumzug durch die Hochheimer Straße in den 1930er Jahren

Backfischfestumzug durch die Hochheimer Straße in den 1930er Jahren
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Text: „Uff´m ganze Erdeball, Backfisch angle üwerall“. | „Glei zappelt aach, wenn´s häksche zerrt, so´n "Backfischerich", so´n blööder!

...mehr erfahren

Konrad Fischer

Konrad Fischer
 
 

(Quelle: www.archiv-worms.de)

Konrad Fischer, „s, Kunrädche“ genannt und ehemaliger Verkehrsdirektor, hob das Backfischfest 1933 aus der Traufe. Trotz aller Bedenken fand der Optimist in Gastwirten und Vereinen Unterstützer. Zunächst empfanden diese es als unzumutbar, dass ihre Gäste eine Woche lang auf den Festplatz gelotst werden sollten und die Lokale leer stünden. Heute kaum vorstellbar, auch die Fischerwääder zögerten! Bei einer feuchtfröhlichen Aussprache in einer stimmungsvoll geschmückten Fischerstube im „Fürst Bismarck“ kam es 1933 zur Geburtststunde, denn „die Fischer waren im Boot“!

...mehr erfahren

Die Gesellentänzer bei der Backfischfesteröffnung auf dem Marktplatz in den 1930er Jahren

Die Gesellentänzer bei der Backfischfesteröffnung auf dem Marktplatz in den 1930er Jahren
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

...mehr erfahren

Zuggruppe „Unser Zierfisch“ und Besucher entlang der Rheinpromenade in den 1930er Jahren

Zuggruppe „Unser Zierfisch“ und Besucher entlang der Rheinpromenade in den 1930er Jahren
 
 

(Foto: Stadtarchiv Worms)

Text: „Unser Zierfisch“

...mehr erfahren

Die letzten Wormser Berufsfischer: Schlebach und Hessemer ca. 1933

Die letzten Wormser Berufsfischer: Schlebach und Hessemer ca. 1933
 
 

(Quelle: worms.de, Reproduktion mit freundlicher Genehmigung vom Stadtarchiv Worms. Internet: http://www.worms.de/de-wAssets/docs/kultur/wussten-sie-es/Wormser-Fischerzunft.pdf)

Bekleidet mit berufstypischen Werkzeugen, wie dem Kescher zum Aus-dem-Wasser-Heben der Fische und dem Handnierscht zum Ausschöpfen von Wasser im Boot.

...mehr erfahren

Imbisstand für gebackene Rheinfische und Wormser Rostbratwürste 1933

Imbisstand für gebackene Rheinfische und Wormser Rostbratwürste 1933
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Backfische gab es bereits auf dem ersten Wormser Backfischfest zu haben.

...mehr erfahren

Großer Andrang herrschte beim ersten Backfischfestwochenende am 2. September 1933

Großer Andrang herrschte beim ersten Backfischfestwochenende am 2. September 1933
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Die Ausrichtung des ersten Backfischfestes kostete gerade einmal 200 Mark.

...mehr erfahren

Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933

Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

...mehr erfahren

Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933

Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

...mehr erfahren

Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933

Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

...mehr erfahren

Der erste Umzug durch die Innenstadt im Jahre 1933

Der erste Umzug durch die Innenstadt im Jahre 1933
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Im Jahr 1933 fand das 1. Backfischfest vom 2. bis 10. September statt.

...mehr erfahren

Zugbeitrag des Kanu-Vereins beim ersten Backfischfestumzug 1933

Zugbeitrag des Kanu-Vereins beim ersten Backfischfestumzug 1933
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Wassersporttreibende Vereine... Text

...mehr erfahren

Konrad Fischer zusammen mit Hans Schambach beim Backfischfest 1933

Konrad Fischer zusammen mit Hans Schambach beim Backfischfest 1933
 
 

(Quelle: Scan aus Programmheft 1993)

Backfischfest-Erfinder Konrad Fischer mit den ersten Festabzeichen am Rockaufschlag, zusammen mit dem unvergesslichen Hans Schambach, seinem späteren Nachfolger im Amt des Wormser Verkehrsdirektors.

...mehr erfahren

Postkarte zum Backfischfest 1933

Postkarte zum Backfischfest 1933
 
 

(Quelle: Sammlung Horst Lösch, Worms. Entwurf von: Richard Sturm)

Text: Gruß vom Wormser Backfischfest (2. - 10. September 1933)

Die Backfischbraterei im Jahre 1934

Die Backfischbraterei im Jahre 1934
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Plakathinweis „Alles elektrisch!“

...mehr erfahren

Die geschmückte Fischerwääd im Jahre 1934

Die geschmückte Fischerwääd im Jahre 1934
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

In der alten, vor der Stadtmauer und in Rheinnähe gelegenen Gasse wohnten einst die Fischer der Stadt. Die lebendige Erinnerung an die Wormser Fischerzunft, der ältesten Zunft Deutschlands (gegründet 1106), liegt den Bewohnern der Fischerwääd, am Herzen, und so steht die Brauchtumspflege bei ihnen an erster Stelle.

...mehr erfahren

Beitrag beim zweiten Backfischfestumzug im Jahre 1934

Beitrag beim zweiten Backfischfestumzug im Jahre 1934
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Auch 1934 verlief der Umzug schon durch die reich geschmückte Fischerwääd.

...mehr erfahren

Beitrag beim Backfischfestumzug im Jahre 1934

Beitrag beim Backfischfestumzug im Jahre 1934
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Auch 1934 verlief der Umzug schon durch die reich geschmückte Fischerwääd.

...mehr erfahren

Junges Mädchen auf einem Festwagen von 1934

Junges Mädchen auf einem Festwagen von 1934
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Plakat zum Wormser Schunkelwalzer 1934

Plakat zum Wormser Schunkelwalzer 1934
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

„Musik und Text von Herbert Voigt | Unverkäuflich | Buchdruckerei Martenstein & Co, Worms (1934)“

Postkarte zum Backfischfest 1934

Postkarte zum Backfischfest 1934
 
 

(Quelle: Sammlung Horst Lösch, Worms. Entwurf von: Richard Stumm. Text von K. F).

Text von Konrad Fischer:
„Der Hagen steht in Erz am Rhein, Trägt auf dem Schild vom Glanz den Rest… Da tauchen auf viel Nirelein, Just um die Zeit vom Backfischfest. Und was sich keiner je gedacht: Es wandelt sich sein ernst Gemüt, der grimme, finstre Hagen lacht, denn in sein Herz die Liebe zieht. (K.F.)“

Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38

Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Plakathinweis „Esst Fische“

...mehr erfahren

Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38, hier in der geschmückten Fischerwääd

Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38, hier in der geschmückten Fischerwääd
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38, hier in der geschmückten Fischerwääd

Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38, hier in der geschmückten Fischerwääd
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Zugbeitrag der „Wormser Stare“ beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38

Zugbeitrag der „Wormser Stare“ beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Text auf dem Banner: „Platz gemacht für die Wormser Stare“

...mehr erfahren

Die Festhalle im Jahre 1935

Die Festhalle im Jahre 1935
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Im Ausschank gab es damals: Apostelbräu

...mehr erfahren

Der Festplatz mit Achterbahn und der großen Festhalle im Jahre 1935

Der Festplatz mit Achterbahn und der großen Festhalle im Jahre 1935
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Blick auf den Festplatz im Jahre 1935

Blick auf den Festplatz im Jahre 1935
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Postkarte zum Backfischfest 1935

Postkarte zum Backfischfest 1935
 
 

(Quelle: Sammlung Horst Lösch, Worms)

Eingang zur Backfischbraterei im Jahre 1936

Eingang zur Backfischbraterei im Jahre 1936
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

...mehr erfahren

Vorbereitungen zur Eröffnung auf dem Marktplatz im Jahre 1936

Vorbereitungen zur Eröffnung auf dem Marktplatz im Jahre 1936
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Der Kettenflieger auf dem Festplatz 1936

Der Kettenflieger auf dem Festplatz 1936
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Zugbeitrag beim Backfischfestumzug im Jahre 1936, hier in der geschmückten Fischerwääd

Zugbeitrag beim Backfischfestumzug im Jahre 1936, hier in der geschmückten Fischerwääd
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Zugbeitrag der fischerzunft beim Backfischfestumzug im Jahre 1936, hier in der geschmückten Fischerwääd

Zugbeitrag der fischerzunft beim Backfischfestumzug im Jahre 1936, hier in der geschmückten Fischerwääd
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Text des Banners:„Uff´m ganze Erdeball, Backfisch angle üverall.“

...mehr erfahren

Postkarte zum Backfischfest 1937 (vermutlich auch 1936)

Postkarte zum Backfischfest 1937 (vermutlich auch 1936)
 
 

Auch 1938 gab es den beliebten gebackenen Backfisch mit Brötchen

Auch 1938 gab es den beliebten gebackenen Backfisch mit Brötchen
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

...mehr erfahren

Große Attraktionen fanden sich 1938 auf dem Festplatz ein

Große Attraktionen fanden sich 1938 auf dem Festplatz ein
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Karussell auf dem Festplatz 1938

Karussell auf dem Festplatz 1938
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Süßwarenstand im Jahre 1938

Süßwarenstand im Jahre 1938
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Plakat aus dem Jahre 1939

Plakat aus dem Jahre 1939
 
 

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

Das vorgesehene Datum vom 26. August bis 3. September konnte nicht eingehalten werden, da das Fest aufgrund des bevorstehenden Krieges bereits nach einem Tag abgebrochen werden musste.

Motiv: Zwei fröhliche Damen sitzen auf einer Gottheit in Fischgestalt, die Fisch und Wein symbolisiert.
Text: „Backfischfest 26. August bis 3. Sept. in Worms am Rhein. Täglich die bekannte Hochstimmung auf dem Festplatz und in de Zelten. Ein Volks- und Familienfest von seltenem Reiz. Sonntag, 27. August: Der originelle Festzug.“

Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges hatte Georg Koch nicht gerechnet. Am 26. August 1939 hatte er gerade achttausend frischgebackene Brötchen eingekauft, um sie für die Gäste des Wormser Backfischfestes lecker zu belegen. Da kam die Anordnung, die Festvorbereitungen zu stoppen. "Wohin mit den Brötchen?" sann der clevere Geschäftsmann und meinte, die frisch mobil gemachten Soldaten müssten Hunger genug haben. Prompt rief er in der Wormser Kasernen an. Aber der zuständige Kommandeur stöhnte nur: "Mann, ich hab´ andere Sorgen!".
Später kamen die Probleme mit der Beschaffung. (Auszug aus der Sonderbeilage der Wormser Zeitung 1980)

...mehr erfahren
 
 
Siegel der Wormser Fischerzunft ca. 18. Jahrhundert
Siegel der Wormser Fischerzunft ca. 18. Jahrhundert

(Quelle: worms.de, Reproduktion mit freundlicher Genehmigung vom Stadtarchiv Worms. Internet: http://www.worms.de/de-wAssets/docs/kultur/wussten-sie-es/Wormser-Fischerzunft.pdf)

1
Die Gründer des Fischerwääder Vereins um 1930
Die Gründer des Fischerwääder Vereins um 1930

(Quelle: Sammlung Fam. Kranz)

2
Zugbeitrag beim Backfischfestumzug in den 1930er Jahren
Zugbeitrag beim Backfischfestumzug in den 1930er Jahren

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

3
Backfischfestumzug durch die Hochheimer Straße in den 1930er Jahren
Backfischfestumzug durch die Hochheimer Straße in den 1930er Jahren

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

4
Konrad Fischer
Konrad Fischer

(Quelle: www.archiv-worms.de)

5
Die Gesellentänzer bei der Backfischfesteröffnung auf dem Marktplatz in den 1930er Jahren
Die Gesellentänzer bei der Backfischfesteröffnung auf dem Marktplatz in den 1930er Jahren

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

6
Zuggruppe „Unser Zierfisch“ und Besucher entlang der Rheinpromenade in den 1930er Jahren
Zuggruppe „Unser Zierfisch“ und Besucher entlang der Rheinpromenade in den 1930er Jahren

(Foto: Stadtarchiv Worms)

7
Die letzten Wormser Berufsfischer: Schlebach und Hessemer ca. 1933
Die letzten Wormser Berufsfischer: Schlebach und Hessemer ca. 1933

(Quelle: worms.de, Reproduktion mit freundlicher Genehmigung vom Stadtarchiv Worms. Internet: http://www.worms.de/de-wAssets/docs/kultur/wussten-sie-es/Wormser-Fischerzunft.pdf)

8
Imbisstand für gebackene Rheinfische und Wormser Rostbratwürste 1933
Imbisstand für gebackene Rheinfische und Wormser Rostbratwürste 1933

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

9
Großer Andrang herrschte beim ersten Backfischfestwochenende am 2. September 1933
Großer Andrang herrschte beim ersten Backfischfestwochenende am 2. September 1933

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

10
Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933
Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

11
Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933
Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

12
Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933
Beitrag beim ersten Backfischfestumzug im Jahre 1933

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

13
Der erste Umzug durch die Innenstadt im Jahre 1933
Der erste Umzug durch die Innenstadt im Jahre 1933

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

14
Zugbeitrag des Kanu-Vereins beim ersten Backfischfestumzug 1933
Zugbeitrag des Kanu-Vereins beim ersten Backfischfestumzug 1933

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

15
Konrad Fischer zusammen mit Hans Schambach beim Backfischfest 1933
Konrad Fischer zusammen mit Hans Schambach beim Backfischfest 1933

(Quelle: Scan aus Programmheft 1993)

16
Postkarte zum Backfischfest 1933
Postkarte zum Backfischfest 1933

(Quelle: Sammlung Horst Lösch, Worms. Entwurf von: Richard Sturm)

17
Die Backfischbraterei im Jahre 1934
Die Backfischbraterei im Jahre 1934

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

18
Die geschmückte Fischerwääd im Jahre 1934
Die geschmückte Fischerwääd im Jahre 1934

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

19
Beitrag beim zweiten Backfischfestumzug im Jahre 1934
Beitrag beim zweiten Backfischfestumzug im Jahre 1934

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

20
Beitrag beim Backfischfestumzug im Jahre 1934
Beitrag beim Backfischfestumzug im Jahre 1934

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

21
Junges Mädchen auf einem Festwagen von 1934
Junges Mädchen auf einem Festwagen von 1934

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

22
Plakat zum Wormser Schunkelwalzer 1934
Plakat zum Wormser Schunkelwalzer 1934

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

23
Postkarte zum Backfischfest 1934
Postkarte zum Backfischfest 1934

(Quelle: Sammlung Horst Lösch, Worms. Entwurf von: Richard Stumm. Text von K. F).

24
Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38
Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

25
Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38, hier in der geschmückten Fischerwääd
Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38, hier in der geschmückten Fischerwääd

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

26
Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38, hier in der geschmückten Fischerwääd
Zugbeitrag beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38, hier in der geschmückten Fischerwääd

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

27
Zugbeitrag der „Wormser Stare“ beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38
Zugbeitrag der „Wormser Stare“ beim Backfischfestumzug zwischen 1935-38

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

28
Die Festhalle im Jahre 1935
Die Festhalle im Jahre 1935

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

29
Der Festplatz mit Achterbahn und der großen Festhalle im Jahre 1935
Der Festplatz mit Achterbahn und der großen Festhalle im Jahre 1935

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

30
Blick auf den Festplatz im Jahre 1935
Blick auf den Festplatz im Jahre 1935

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

31
Postkarte zum Backfischfest 1935
Postkarte zum Backfischfest 1935

(Quelle: Sammlung Horst Lösch, Worms)

32
Eingang zur Backfischbraterei im Jahre 1936
Eingang zur Backfischbraterei im Jahre 1936

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

33
Vorbereitungen zur Eröffnung auf dem Marktplatz im Jahre 1936
Vorbereitungen zur Eröffnung auf dem Marktplatz im Jahre 1936

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

34
Der Kettenflieger auf dem Festplatz 1936
Der Kettenflieger auf dem Festplatz 1936

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

35
Zugbeitrag beim Backfischfestumzug im Jahre 1936, hier in der geschmückten Fischerwääd
Zugbeitrag beim Backfischfestumzug im Jahre 1936, hier in der geschmückten Fischerwääd

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

36
Zugbeitrag der fischerzunft beim Backfischfestumzug im Jahre 1936, hier in der geschmückten Fischerwääd
Zugbeitrag der fischerzunft beim Backfischfestumzug im Jahre 1936, hier in der geschmückten Fischerwääd

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

37
Postkarte zum Backfischfest 1937 (vermutlich auch 1936)
Postkarte zum Backfischfest 1937 (vermutlich auch 1936)
38
Auch 1938 gab es den beliebten gebackenen Backfisch mit Brötchen
Auch 1938 gab es den beliebten gebackenen Backfisch mit Brötchen

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

39
Große Attraktionen fanden sich 1938 auf dem Festplatz ein
Große Attraktionen fanden sich 1938 auf dem Festplatz ein

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

40
Karussell auf dem Festplatz 1938
Karussell auf dem Festplatz 1938

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

41
Süßwarenstand im Jahre 1938
Süßwarenstand im Jahre 1938

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

42
Plakat aus dem Jahre 1939
Plakat aus dem Jahre 1939

(Quelle: Stadtarchiv Worms)

43
 
 
 

Interessantes zu dieser epoche

Grußkarte zum Backfischfest 1936/1937

Die Vorderseite zeigt das Plakat- und Postkartenmotiv des Backfischfestes 1937, hergestellt von der Universitätsdruckerei H. Stürtz A.G. Würzburg.  Vermutlich wurde dieses Motiv auch 1936 verwendet, da zwei Postkarten mit dem gleichen Motiv, aber unterschiedlicher Rückseite existiert.

Postkartenmotiv 1937

Plakat- und Postkartenmotiv des Backfischfestes 1937

Rückseiten Postkarte 1937 und 1936

Rückseite der Backfischfest-Grußkarte 1937 (unten) und vermutlich auch der Backfischfest-Grußkarte 1936 (oben)

 

Betty Förg – Die erste Backfischbraut 1933

Betty Förg

Betty Förg, ein echtes "Fischerwääder Mädche", am 16. Dezember 1914 auf der Großen Fischerweide 30 geboren, war ein sehr lebhaftes Kind. Sie spielte dort gerne Klickerches und Fußball. Ihre große Leidenschaft aber war "Schiffe anschwimmen" auf dem Rhein. Was für ein Mädchen nicht so einfach war. Außerdem tanzte sie für ihr Leben gerne. 

Eines Tages wurde sie von einigen Fischerwäädern angesprochen, ob sie nicht die erste Fischerwääder Braut des neu aus der Taufe gehobenen Backfischfestes werden möchte. Der Bräutigam stand schon fest. Es war Johann Hartmann, meist nur Vochel oder Vochel Hartmann genannt. Der erste Bojemääschter von der Fischerwääd. Er war keine Schönheit, um einiges älter aber immer lustig, gut gelaunt und konnte viele Anekdoten vortragen. Manchmal war er auch sehr durstig und man mußte ihn dann mit dem Schubkarren nach Hause fahren. Vielleicht ist es auch nur ein Gerücht.

Betty Förg willigte ein, sie war 18 Jahre alt, und wurde somit die erste Backfischbraut des Backfischfestes. Sieben Jahre war sie Braut in Folge. Warum ihre zwei Jahre jüngere Schwester Maria nicht auch mal Backfischbraut werden wollte, ist nicht bekannt. Ihr Vater Friedrich Förg war Portier im Kino "Lichtspielhaus" in der Kämmererstraße 47 und sehr streng. Sie arbeitete in der Anwaltskanzlei Pfeiffer am Lutherplatz. Ihr Chef drückte manchmal ein Auge zu, wenn sie morgens, während des Backfischfestes etwas später zur Arbeit kam. Betty Förg heiratete dann den Zahnarzt Reinhold Spannagel der in Worms in der Hofgasse (in der Nähe des Domes) bis 1964 praktizierte. Danach zog es die Spannagels in den Odenwald. Und zwar nach Wahlen bei Grasellenbach.

Im Jahre 1983, zum 50jährigen Backfischfest, kam sie als 68 jährige nochmals nach Worms. Zur Eröffnung des Festes stand sie auf der Bühne des Marktplatzes und strahlte wie eh und je. Erstmals trank sie, im Beisein des Adjunkt Günter Baenitz (in Vertretung für den erkrankten Bojemääschter Fritz Seewald) und der Backfischbraut China Broyles, aus der hölzernen Schöpfkelle der Fischer, dem Handniersch. In den späteren Jahren soll sie vom Odenwald in die Nähe von Frankfurt umgezogen sein.

Betty Förg starb im Jahre 2005 im Alter von 89 Jahren.


Text und Bild: Horst Lösch

 

Backfischfesttermine 1933-1939

Jahr von bis
1933 2. September 10. September
1934 1. September 9. September
1935 31. August 8. September
1936 29. August 6. September
1937 28. August 5. September
1938 27. August 4. September
1939 26. August Wegen Krieg abgesagt!
 
Logo Volksbank Alzey-Worms eG

EWR – Mit Herz und Energie
 

Wormser Kultur-Newsletter

Melde Dich an und bleib informiert über Events und Highlights in Worms.

Folge dem Backfischfest auch bei

Verlinkung zur BFF-Facebook-Seite
Verlinkung zur BFF-Twitter-Seite
 

Das Wormser Backfischfest ist eine Veranstaltung der Stadt Worms und der Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms.

Logo Nibelungenstadt Worms